Fachberatung

Gärtnern im Januar

Gartentipps für jede Gelegenheit. Wie schütze ich meine Pflanzen richtig. Welche Gartenarbeiten fallen wann an? All diese Fragen und andere müssen geklärt werden, wenn der Garten oder die heimischen Pflanzen möglichst lange gesund aussehen sollen.

Lehrgänge 2022 rund um den Kleingarten

    • Sie sind Kleingärtner/in in Thüringen und interessieren sich für ökologische Zusammenhänge, den naturnahen Anbau von Obst und Gemüse und eine eben solche Gartengestaltung?
    • Sie wollen mehr zu umweltverträglichem Düngen und natürlichem Pflanzenschutz lernen?
    • Sie wollen selbst Fachberater in ihrem Verein werden oder aktiv im Fachberaterteam mitarbeiten.
    • Sie wollen Wertermittlungsgutachten erstellen, Verantwortung im Vorstand übernehmen – oder einfach besser informiert sein?

Perfekt – dann sind unsere Lehrgänge rund um den Kleingarten, die Kleingartenanlage und den Kleingartenverein genau passend für Sie!

Erfolgreiche Teilnahme am BDG-Fachberaterseminar

Sechs Fachberater aus unseren Verbänden trafen sich beim Seminar des BDG vom 24.09. bis 26.09.2021 in Wuppertal mit Gartenfreunden aus 14 Landesverbänden. In einem Rahmenprogramm konnten sich die Seminarteilnehmer in der Kleingartenanlage Wuppertal-Langerfeld einen Eindruck verschaffen. 

Viel bekanntes Wissen wurde vertieft und auch neue Erkenntnisse gefunden, die nunmehr in den Mitgliedsverbänden unseres LV verbreitet werden müssen.

    • Hierzu wird es noch einen ausführlicheren Bericht in unserer GartenFlora geben.
    • Der Leiter der Fachberater im Landesverband  Gfrd. Bernd Reinboth wird noch mehr entsprechende Informationen an die Mitglieder der Arbeitsgruppe des LV weitergeben.

Folgende Tipps können schon mal gegeben werden:.

    • Jeder der möchte, kann seinen Garten für den Winter so vorbereiten, dass Insekten und Vögel den Winter unbeschadet überstehen. Denn sie sind wichtig, auch z.B. im Kampf gegen Blattläuse und Schnecken.
    • Deshalb sollte der Garten nicht „so aufgeräumt“ werden. Laub, Heckenschnitt und verblühte Pflanzen dienen den Tieren im Winter als Futter und Unterschlupf.
    • Natürliche Nistmöglichkeiten werden immer seltener. Daher ist es wichtig, unterstützende Nisthilfen anzubieten, die als Schutz vor Kälte, Nässe und Wind schützen, so beispielsweise auch Totholzhecken. Diese  entstehen durch linienhafte, lockere Ablagerungen von hauptsächlich dünnen Gehölzschnitt, wie Ästen und Zweigen. So können aber auch Staudenstängel, hohe Gräser und Wildkräuter über den Winter stehen gelassen werden. Sie dienen im Winter als Nahrungsquelle und werden erst im Frühjahr zum zurückgeschnitten.
    • Ein Drahtgeflecht um den Sommerflieder, welches mit Laub gefüllt wird bietet der Pflanze einen wirksamen Winterschutz und die Mikroorganismen haben einen Lebensraum.
    • Über einen kleinen Steinhaufen  mit Hohlräumen und Laub freuen sich die Igel, die ihn als Schlaf- und Überwinterungsquartier nutzen.

Fotos B. Reinboth (Landesverband Thüringen)

Neophyten im Kleingarten?

Neophyten (griechisch:
neos = neu; phyton = Pflanze; eingedeutscht Neophyten)
sind Pflanzen, die bewusst oder unbewusst, direkt oder indirekt vom Menschen in Gebiete eingeführt wurden, in denen sie natürlicherweise nicht vorkamen.